Handlettering Lettering

Immer wieder Donnerstags…. mit Aendu von der chartewärchstatt

…da donnerts… ehm nein, möchte ich euch Leute vorstellen, welchen ich immer wieder im wörldweitweb begegne und mir immer wieder ein Lächeln oder ein ooohhhwieschön in mein Gesicht zaubern. Menschen welche ich nicht mehr missen möchte und deshalb sollst du sie auch kennen!

Heute stelle ich euch mal meinen Lieblingsdrucker vor. Ihr glaubt nicht, wie gerne ich meine Aufträge in die Druckerei bringe, dieser Duft wenn ich die Türe öffne zaubert mir immer ein Grinsen ins Gesicht (Ich glaube echt, dass ich in einem früheren Leben mal Schriftensetzer war und noch von Hand an einer alten Letterpress gedreht habe, kann ja sein oder).

Sorry, bin abgeschweift… Aendu ist der Liebe Mann, der sich immer um meine Wünsche kümmert und die sind bigoscht meist nicht ganz normal. Er macht seine Arbeit mit einer riesen Leidenschaft und wenn ich seine Ergebnisse von der alten Letterpress anschauen und streicheln darf, freue ich mich jedes mal wie ein kleines Kind.

Beschreibe Deine Person in 3 Farben mit Begründung wieso diese.
Schwarz: eine starke, gut strukturierte Farbe. Weil ich gerne klare Strukturen möchte aber überhaupt nicht strukturiert bin. Manche Sachen wirken im schwarz/weiss einfacher schöner oder getreu meinem Motto: weniger ist mehr.
Blau: weil ich das Meer mag aber nicht gerne im offenen Meer schwimme. Ich trage viel blau.
Pastellfarben: Als Kontrast zu schwarz, weil man mit den Farben so Schönes drucken kann
Vielleicht ist es auch weil ich Zwilling bin, zwei Gesichter, zwei Seiten, daher schwarz und pastell.

Mit welcher Maschine machst Du Letterpress und was fasziniert Dich an dem alten Handwerk?
Im Moment mache ich alle Letterpressarbeiten auf einem Original Heidelberg Tiegel, kurz OHT genannt. Faszinierend daran ist eigentlich das Druckerzeugnis für sich, diese Tiefenprägung und die daraus entstehende Haptik sind einzigartig.

Wie und wann ist die Chartewärchstatt entstanden?
Eigentlich nur durch Zufall und da muss ich ein bisschen ausholen:
Vor ca. 3 Jahren hat ein befreundeter Drucker seine Druckerei verkauft. Dieser hat für unsere Druckerei (Digital Druckcenter Langenthal AG, kurz DDC genannt) im Auftrag diverse Arbeiten wie rillen, perforieren und stanzen auf einer alten Maschine gemacht. Diese Maschine war eben ein Heidelberg Tiegel.
Damit wir unsere Aufträge wieder selber machen könnten, wollten wir die Maschine kaufen aber es hat nicht geklappt mit dem Verkauf.
Wie der Zufall manchmal so will, hat sich ein anderes Türchen aufgemacht. Aus einer Erbschaft wurde eine kleine Druckerei im Luzerner Hinterland aufgelöst und ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass dort noch so eine alte Maschine rum stehen würde.
Als ich das erste Mal diese Druckerei betrat, hatte ich das Gefühl, jemand hat 1970 den Schlüssel gedreht und so belassen und ich war der Erste, der die alten Maschinen und die Möbel mit den Setzkasten und tonnenweise Bleibuchstaben wieder zur Ansicht bekam. Ich habe mich gefühlt wie zu meiner Lehrzeit, als ich die Lehre als Buch-und Offsetdrucker begann. Diese alte Maschine hat mich schon damals begeistert und dieses Gefühl trat sofort wieder auf.
Die Maschine war noch in einem einigermassen passablen Zustand. Der Verkäufer wollte mir aber nicht nur die Maschine verkaufen, sondern die ganze Druckerei mit allem Drumherum.
Ich habe schon eine Druckerei, meinte ich. Er wiederum sagte: aber nicht so eine.
Recht hatte er. Nach einer kurzen Bedenkzeit von ca. 5 Minuten haben wir dann den Deal gemacht und so kam ich zu einer alten Druckerei.
Dass sich daraus aber etwas ergibt wie die chartewärchstatt war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar, da ich noch gar nicht wusste, was ich mit all dem Material (ca. 9 Tonnen) anfangen soll.
Und eigentlich wollte ich ja nur unsere Sachen wie rillen, perforieren usw. mit dieser Maschine produzieren. von drucken war eigentlich nie die Rede. Es hatte aber zu der Maschine neue Farbwalzen dabei und da musste ich den Druck mit Farbe natürlich testen.
Nach dem ersten Testdruck war mir sofort klar, daraus könnte man was machen.
So entstanden nacheinander die Idee und die Umsetzung, die zur chartewärchstatt führte.
Zudem haben mich ein paar wenige Leute inspiriert und ermutigt, daraus etwas zu machen.

Welches Gefühl sollen die Menschen haben, welche Deine Karten/Drucksachen in den Händen halten?
Unsere Produkte sind keine Massenware und keine Standartprodukte. Es sind mit viel Aufwand und Handwerk hergestellte kleine Kunstwerke. Die Menschen sollen spüren, da es sich um etwas spezielles aber doch um irgendwie etwas Vertrautes handelt.
Und es ist tatsächlich so, sobald die Menschen die Karten und Drucksachen in den Händen halten, haben sie immer so einen leicht verklärten Gesichtsausdruck
Wir haben ja als Unterbegriff der chartewärchstatt folgendes geschrieben:
„Gedrucktes sehen und fühlen“

Welches Teil magst Du am Meisten rund um Deine Letterpressmaschine?
Ich liebe die ganze Maschine

Wo steht die Chartewärchstatt in 3 Jahren?
Das ist eine gute Frage, welche ich mir auch schon oft selber gestellt habe. Darauf kann ich keine konkrete Antwort abgeben. Das mittelfristige Ziel ist, einen Web-Shop aufzubauen, wo wir so ca. 30-50 Karten in der Auswahl haben. Dieses Sortiment gilt es langsam mit diversen Ideen und Möglichkeiten aufzubauen. Vielleicht sind wir bis dahin explodiert aufgrund der viele Aufträge oder es ist wie bei vielen Sachen eine Modeerscheinung, die nach einer Zeit eine gewisse Sättigung aufweisem.
Ich hoffe aber das natürlich Ersteres zutrifft.

Hast Du noch Zeit für Hobbys?
Sagen wir es Mal so, zwischendurch schon. Gehe wenn möglich 1 x die Woche Tennis spielen und bin in den wärmeren Monaten auf dem Velo.
Und irgendwie ist die chartewärchstatt auch ein Hobby. Es gibt immer wieder neue Ideen und tausend Sachen die man noch könnte und es ist unglaublich wie viel Zeit man dafür verwendet, die man eigentlich gar nicht hat.

Wie wichtig ist Dir eine schöne Handschrift?
Ich finde eine schöne Handschrift wunderschön anzuschauen aber es ist nicht zwingend so wichtig in dem Sinne wie andere Sachen wirklich wichtig sind. Zudem finde ich es spannend und interessant, dass es Leute gibt, wie z.B. meine Interviewpartnerin, die mit so viel Liebe und Hingabe so schöne Handgeschriebene Kunstwerke herstellen.

Werden oft Handgeschrieben Dinge gedruckt?
Leider viel zu selten, obschon es eigentlich prädestiniert wäre für den Letterpress. (Anmerkung der SteRedaktion: Seht, seht, ich sags ja – go for it. Letterpress liebt Lettering!!)

Und zu Guter Letzt würde mich noch Dein TraumReiseziel interessieren
Irgendwo wo am Meer mit einem schönen Strand.

War ja gar noch nicht das Letzte… Wo findet man Dich?
Zu finden sind wir im Gebäude des Digital Druckcenters, an der Bahnhofstrasse 8 in Langenthal.
Zudem auch auf Facebook und natürlich unter www.chartewärchstatt.ch

 

So liebe Freunde, bitte lasst die LetterpressKarten keine ModeErscheinung sein! Druckt doch mal Visitenkarten, Geburtstagseinladungen, Hochzeitskarten etc mal in der chartewärchstatt. Ihr werdet genauso begeistert sein wie ich – denn es ist sooooo schön!!!

Danke Aendu, dass Du mir die Fragen hier im Interview beantwortet hast (jaja, ich weiss, war nicht so einfach – war aber auch nicht mein Ziel ;-)) und du auch immer wieder ein offenes Ohr für meine Wünsche und Anliegen hast! Seeehr cool haben sich unsere Wege gekreuzt!

gepinselt und zu empfehlen*

Guten Abend

Ich habe wieder eingies zu zeigen. Im moment läuft auf meiner FB Seite etwas mehr, da es irgendwie schneller geht zum posten* Schaut doch mal rein freue mich auch dort über Kommentare und neue Verfolger.

Diese Woche durfte ich ein Schild für Leony machen* Und das noch mit einer Eule. Dieser Auftrag hat mir riesig Spass gemacht und ich wünsche der kleinen Erdenbürgering viel Spass auf dieser grossen Kugel.

Das Gotti hat es wunderschön arrangiert mit den Kerzli!

12022560_706489499452311_7746535408818730274_o

 

Am Dienstag war ich noch in Niederglatt/ZH bei Sonja im Schnipselstudio für einen SchriftspielereiKurs* Das hat mir (bis auf den 2h Stau) sau viel freude bereitet! Tolle Frauen waren es* Auch konnte ich das erste mal meine neuen Stempel mitbringen und zeigen. Schaut mal bei Sonja, was sie aus dem Sternenzauber gezaubert hat! —-> HIER!

Sonja hat ein tolles Schnipselstudio und ich kann sie nur empfehlen für alles Rund um Scrapbooking und Karten. Guckt Euch mal auf ihrer Seite um und meldet Euch doch mal für einen Kurs an*

 

Herzlichst

stelogo neu

Kurse und Wettbewerbe

Guten Tag*

Mal wieder kurz ne Zusammenfassung der Kurse.

kurse 2015 handlettering Karten

Auch könnt ihr auf FB gleich Zwei tolle Sachen gewinnen.

11934495_689324594502135_5301724953900378556_o

Zum einen in meiner Welt, dieses Schildchen. Herzlichster Dank meinem Liebsten für das zauberhafte Foto :-*

Schwalbe Maert Winterthur

Andernseits diesen tolle Schwalbe, welche ich für das Team vom Schwalbe-maert.ch zeichnen durfte.

Einer dieser Anhänger ist auch auf der Seite des Schwalben-Maert auf Facebook zu gewinnen, jedoch auch käuflich.

Schaut mal rein 🙂

Herzlichst und bis bald*

stelogo neu

Fertig Ferien

Hallo Ihr draussen*

Nun habe ich mir genug Pause gegönnt und ich freu mich, dass nächste Woche schon die ersten Kurse wieder losgehen.

Auch sollte ich wieder eine Ladung neuer Schilder erhalten, jippiejayjehhh* Bin ja selber schon gespannt, was ich alles drauf pinseln darf 🙂

Und zur feier des Tages oder um den Sommer zu versüssen, wie ihr wollt, habe ich für Euch noch eine kleine KursAktion* Es hat noch einige Plätze.

Mehr infos zu den Kursen findet ihr hier in der Rubrik *Kurse*

sommerAktion

Anmelden dürft ihr Euch direkt hier oder über stefanie.ingold (ät) gmx.ch

Bis denne 🙂

stelogo neu

Newsletter02

soooseli…
Newsletter versendet, mit allen Neuigkeiten und den Kursen von Juli – Dezember*

Auch habe ich hier die Kurse Registerkarte erneuert und hoffentlich übersichtlicher gestaltet  Schaut doch mal rein.

Nächsten Mittwoch 24.6. 19:00 findet noch der letzte Kurs im Casa Limetta statt. Wir gestalten ein MiniBook im Scrapbook Stil. Im moment habe ich noch zu wenige anmeldungen – vielleicht hat ja wer interesse. Es würde mich freuen, den letzten Kurs in Langenthal durchführen zu können.

Bis denne* Ste

kurse juli - dezember15

Minibook 24.6.

stelogo neu

Kartenkurs

uiuiui und schon wieder ist Morgen*

Gestern war der Kartenkurs im Casa Limetta. Mit 5 wunderbaren Frauen durfte ich Karten gestalten. Die Ergebnisse waren alle samt einzigartig. Wir haben viel geplaudert, gelacht und gewerkelt (also ich nicht so, ich habe nur gequasselt ;-)) Und ich sage es wohl bei jedem papierigen Kurs: Ich liiiieeebee das kreative Chaos auf dem Tisch*

Habt ein gutes WochenEnde* Bis bald* Ihr hört von mir.

Kartenkurs 7.5.2015

SteRahmen

Neue Kurse

So, ich war fleissig.

Kurse bis in den August geplant. Ich hoffe sehr, die Daten passen Euch – sonst nehmt doch bitte Kontakt mit mir auf – wir finden ganz bestimmt ein Lösung*

Nun los, ich freue mich über jede Anmeldung 🙂

Kurse April-August

Genauerer Beschreibung findet ihr hier.

Ab dieser Ausschreibung musste ich meine Kurse uter AGBs stellen. Ist zwar nicht meine Art, aber es geht halt nicht anders….

Herzlichst und ein gutes WochenEnde

handlettering

Karten und Freitag

Juhuiii Es ist Feitag.

Das Casa Limetta ist offen 🙂 Geht ihr auch vorbei?

Von 8:30-12.00 und 15:00-19:00 sind Josianne und Janine für Euch da.

Und irgendwann bin auch ich noch dort und fülle mein Regal noch weiter auf. Vielleicht sehe ich ja wer von Euch 🙂

Den grössten Teil habe ich schon am Mittwoch vor dem Kurs hingestellt und dem ganzen noch ein wenig Frühling eingehaucht.

IMG_0096

Ziemlich voll mein Regälchen – also kauft bitte einige Dinge, ich würde mich über etwas Luft für die Hasen freuen *hihi*

Karten März15 (2)

Elefantli sind noch entstanden, ich mag die einfach.

Gestern war noch Kurs in der ErwachsenenBildung Aarwangen. Wiedermal eine tolle Gruppe hatte ich und viele tolle Werke sind entstanden, aber dazu ein andermal mehr – versprochen*

Guten Start ins WochenEnde wünsche ich Euch*

handlettering

Auftrag

Guten Freitag Euch Allen*

Heute zeige ich Euch mal wieder was Papieriges.

Ich durfte EinladungsKarten und ein dazu passendes PostBoundAlbum machen.

Es war eine Herausforderung für mich mit Majadesign Papier zu arbeiten und das noch in der Farbe violet. Aber ich bin mit dem Ergenbniss zufrieden und die Auftraggeberin war auch sehr erfreut, was mich immer sehr fest freut. Ist es doch schön Menschen eine freude machen zu können.

Haha das war etwas viel Freude in Zwei Sätzen,aber so ist es halt mal 😉

IMG_0001

IMG_0004 IMG_0006

Die Karte ist mit einem handgeschriebenen Text bestückt und mit einem PergamentPapier auf welchem Fotos vom GeburiKind darauf sind.

IMG_0003

Und ein Album, welche die Gäste nun befüllen und auch einen kreativen Teil zum Fest beitragen können.

Na, wie gefällt es Euch?

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende*

handlettering

KartenKurs

Guten Morgen Ihr Lieben*


Gestern war der KartenKurs im Casa Limetta, im neu eingerichteten Atelier (ich sag Euch…. es ist soooooo gemütlich*). by the way….Ist übrigens offen: ab jetzt. kurze Mittagspause.dann bis 7.

10983475_606421976125731_4697381574702418467_o

 

Die tollen, kreativen Frauen haben gewerkelt wie wild und obwohl ich einfache inpu
ts gab (ich mag keine Schritt für Schritt Workshops), entstanden wunderhübsche, einzigartige Werke. Ich werde Euch meine Beispiele später zeigen, ich warte noch auf Licht zum fotografieren. Aber einige Einblicke von gestern habe ich Euch mal.

10945713_606421929459069_3591002035252651527_o

karten

Der nächste KartenKurs findet am 7.Mai statt – vieleicht gluschtets jemanden ja….

IMG_5449