Handlettering Lettering

Lettering

Hallo ihr Buchstaben Freunde

Gerne möchte ich mal erläutern, was für mich Handlettering ist und was mir an meinen Kursen wichtig ist.
Handlettering ist die Kunst Buchstaben zu malen und nicht zu schreiben. Buchstaben gekonnt in Szene setzen. Es ist eine relativ freie Kunst, jedoch gibt es einige Regeln die man beachten kann, damit ein Schriftzug harmonisch und aufgeräumt aussieht.

Ein geletterter Schriftzug sollte zu lesen sein ohne die Buchstaben zu lesen. Wisst ihr wie ich meine? Ich schaue mir oft Wörter an, ehe ich diese lese und beobachte was es in mir auslöst. Wenn dieses Gefühl dann mit dem gelesenen Wort übereinstimmt, dann ist es ein gutes Lettering. Und die Buchstaben können noch so schön sein, wenn die Komposition nicht stimmt, stimmt es halt nicht…

An meinen Kursen möchte ich Grundlagen mit auf die Reise geben, welche ich sinnvoll finde um genau dies umsetzen zu können. Eine Mischung zwischen Regeln und Kunst. Und was mir am Wichtigsten ist, dass jeder das tut was er gerne machen möchte. Ich gebe keine fertigen Alphabete vor und auch keine Schritt-für-Schritt Anleitung. Mein Ziel ist es, jeder dort zu unterstützen wo er gerade steht und was er braucht/bzw. will. Und Ziel ist es nicht, dass jeder Teilnehmer am Ende dasselbe Blatt hat und die eine Hälfte dann frustriert nach Hause geht, weil er noch nicht soweit ist.

Auch sollte Lettern Freude bereiten und ein Hobby sein, hier geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um runter zu fahren. Und wie bei jeder Anderen Sache, macht Übung den Meister. Obwohl jeder schon seit dem Kindergarten schreibt. Die Handschrift bleibt und kann nicht nach 2 Stunden völlig ausgewechselt sein. Dies ist ein Prozess und braucht seine Zeit. Aber mit Ruhe und Geduld wird es gelingen. Ich würde mich freuen, Dich an einer meiner Kurse rund ums Thema Lettering begrüssen zu dürfen!

Ich erkläre Dir in meinem Lettering ABC einige Begriffe rund ums Thema Schrift

Ampersand
Ein & ist im Grunde genommen eine Ligatur vom Wort et. Es wird typografisch eigentlich für Firmennamen angewendet. Jedoch ist es mein Lieblingszeichen im Lettering und wunderschön Vielfältig umzusetzen.

Bèzier-Kurven
Sind meine LieblingsPunkte im Grafikprogramm. Die Punkte werden gesetzt beim Konstruieren grafischer Kurven. Der Punkt hat links und recht „Beine“ welche man bewegen kann und somit Rundungen darstellen kann. Beim rumstöbern im Netz fand bin ich auf den Erfinder Pierre Bèzier gestossen, der lustigerweise wie ich am 1.9. Geburtstag hat.

Casual
Ist eine ungezwungene, lockerlässige Schrift. Ich bin im Signpainting über dieses Wort gestolpert.

Doodle
Heisst so viel wie gekritzel. Wenn ich DoodleBuchstaben lettere, werden die mit vielen Details verziert und beschmückt. Ich arbeite mit verschiedenen Strichdicken und Farben.

Faux Kalligrafie
Ist ein Lettering aussehen zu lassen, als wäre es mit der Feder geschrieben. Ich imitiere die dicken Downstrokes mit dem Fineliner und male diese aus.

Grundlinie
Die Grundlinie ist die Linie auf der die Buchstaben liegen.

Handlettering
Die Kunst Buchstaben zu malen und nicht zu schreiben – Ich liebe es!

Italic
Ist nichts anderes als kursiv

Jubeln
Ist sehr Wichtig im Lettering! Erfreue Dich an Deinen Kunstwerken und Juble bei jedem gezeichneten Werk!

Kalligrafie
Ist die Kunst des Schönschreibens mit Feder oder Pinsels. Eine sehr alte Kunst, welche schon von Menschen gebraucht wurde um die Bibel zu vervielfältigen. Wichtiger als die Leserlichkeit ist bei der Kalligrafie, dass es ein schöner, ausgewogener Schriftzug entsteht.
Es gibt unter Anderem arabische, japanische, chinesiche, westliche, moderne Kalligrafie. Aber das wäre ein Thema für sich. Es ist einfach eine wunderschöne Form zu schreiben!

Lettering
Ist eigentlich gar kein Wort. Wie könnte man dies übersetzen? Buchstäbeln, BuchstabenKunst… ach ich weiss nicht. Es ist der Oberbegriff von allen Handlettering Künsten wie Brush Lettering, Faux Calligrafie etc.

Minuskeln
Ist die Bezeichnung für Kleinbuchstaben oder auch für bestimmte Schriftarten
Eine Minuskelschrift (oder kurz: Minuskel) besteht im Unterschied zur Majuskelschrift nicht aus gleich hohen Buchstaben (Zweilinienschema), sondern weist bei einer Reihe von Buchstaben Ober- und Unterlängen auf (Vierlinienschema), siehe Liniensystem. (Auszug Wikipedia)

Nicht aufgeben!
Auch sehr Wichtig im Lettering! Es braucht Übung und Durchhaltewille. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und schöne Buchstaben wollen gelernt sein. Also – nicht aufgeben!

Ohhhh
Hier kommt mir nichts in den Sinn!

Punzen
Sind die nicht gedruckten Innenflächen eines Buchstabens wie bei a,b,d,e,g etc., es gibt auch die offenen Punzen, die findet man zum Beispiel bei h, u, n etc

Radiergummis
Oh ja, dies ist auch eine Wissenschaft für sich. Ich mag am Liebsten ganz weiche Radiergummis, welche nicht grossen Druck brauchen um löschen zu können. Somit beschädige ich das Papier nicht.

Stifte
Es gibt Fineliner, meine Lieblinge, in Strichdicken von 0.01-0,8. Es gibt sie von verschiedenen Herstellern. Ich achte darauf, dass diese Lichtecht sind, so hast Du lange etwas von Deinem Lettering. Brushpens sind PinselStifte, mit denen man tolle Ergebnisse mit Druck auf das Schreibgerät hinbekommt – hier finde ich Wichtig, dass man weiss, dass es nicht nur Tombows gibt!
Auch „Stifte“ ist ein endloses Thema und eine sehr persönliche Sache, wie ich finde! Hier gilt es – auszuprobieren und den Stift zu finden, welcher gut in der Hand liegt.

Typografie
Die traditionelle Typografie ist die Schriftsetzung der Buchstaben und Wörter im Druckbereich. Heute bezeichnet man mit Typografie den Gestaltungsprozess mittels Buchstaben, Linien, Leerräumen etc. Typografie ist der ganze Gestaltungsprozess mittels Buchstaben, Linien, Leerräumen, Komposition der Schriftarten bis hin zur richtigen Auswahl des Papieres und des Druckverfahren.
Ich verbinde Typografie oft mit dem Lettering, da einige Regeln sehr Sinnvoll für ein schönes Gesamtbildes sind! Und einfach gut zu wissen!

Unterlänge
Brauchen die Kleinbuchstaben, welche über die Grundlinie hinweg gehen wie g,j,f,y. Es ist die Linie, welche ich oft ignoriere, damit noch etwas Leben in meinem Schriftzug bleibt.

Versalien
Dies ist der typografische Begriff für Grossbuchstaben. Versalien oder auch Majuskeln genannt sind diese grossLetters.

Was soll`s
Mein Kurs Motto: Scheiss drauf – tue es einfach! Na, ist Dir das sympathisch? Dann melde Dich doch mal an und lass uns zusammen lettern!

X-Höhe
Bezeichnet die Mittellänge. Also der „körper“ eines Kleinbuchstaben. Hier wird nur der Zwischenraum gemessen zwischen Grundlinie und Mittellinie, alles was darunter oder darüber liegt gehört nicht dazu.

Ypsilon
Einfach ein schöner Buchstabe – nicht wahr?

Zwiebelfisch
Ach bin ich froh, dass ich über dieses süsse Wort gestolpert bin! Ein Zwiebelfisch nennt man in der alten Drucksprache einen Letter der sich versehentlich zu einem anderen Alphabet in den Setzkasten gelegt hat. Jööööö!

 

Dies ist nur ein kleiner Auszug von wenigen Fachbegriffen, aber manchmal ist es gut zu wissen, dass es die gibt und wofür die stehen. Aber dieses Fachchinesisch ist nicht das Wichtigste. Das Wichtigste ist zu schreiben und loszulegen, egal wieviel Du weisst!